loader icon

Café Haug

(wo der kuchen wohnt)

Einzigartig

Unsere Geschichte

Das weit über Wangen im Allgäu hinaus bekannte Café Haug im Waltersbühl wurde im Januar 2015 von uns übernommen.

Ich, Björn Bradtke, habe in Backnang gelernt und danach in Heilbronn als Konditor gearbeitet. 2014 konnte ich meinen Traum verwirklichen und die Meisterschule in Stuttgart besuchen, die ich erfolgreich im Juni abschloss. Daraufhin erfolgte der Umzug nach Wangen und die Einarbeitung in die bestehende Konditorei.

Unterstützt werde ich von meiner Frau Jessica. Unser Glück wurde im November 2015 durch die Geburt unseres Sohnes Finn gekrönt.

Wir freuen uns darauf unsere Kunden mit traditionellen Köstlichkeiten zu verwöhnen und mit neuen Kreationen zu überraschen!

Unser Ladenverkauf hat wie folgt für Sie geöffnet:

 

Montag                                     Ruhetag

Dienstag bis Samstag            08:30 bis 17:30 Uhr

Sonn- und Feiertag                10:00 bis 17:00 Uhr

 

Der Cafebetrieb läuft vorerst nicht weiter.

Unser Team

Freundlich und kompetent

Ohne unser kompetentes und fleißiges Team wäre dies alles nicht möglich.

circle
Das Team des Cafe Haug
circle
circle

Impressionen

Ist Ihre Torte die nächste, welche wir zaubern dürfen?

Reservierung

circle

Gut zu wissen

Der Begriff „Torte“ bezeichnete ursprünglich keine süße Konditoreiware, sondern eine gefüllte Pastete, die meistens herzhaft war. Dieselbe Bedeutung hatte das zugrundeliegende italienische Wort torta. In dieser Bedeutung wurde der Begriff noch im 19. Jahrhundert verwendet. Das Wiener Appetit-Lexikon von 1894 erwähnt noch eine damals populäre Marinetorte in Gestalt eines Segelschiffes nach dem Vorbild alter Schaugerichte, die mit Klößen aus Hechtragout, Pilzen, Austern und Krebsschwänzen gefüllt war „und Hummerschwänze sich im Tauwerk schaukeln.“

Als älteste süße Torten gelten Mandeltorte (gefüllt mit einer Mandelmasse) und die Linzer Torte. Die ersten bekannten Rezepte für Cremeschnitten erschienen 1651 bei La Varenne. Die meisten heute bekannten Sahne-, Schokoladen- und Cremetorten entstanden erst im 19. und 20. Jahrhundert. Die Herstellung von Schlagsahne mit dem Schneebesen vor der Erfindung des elektrischen Handrührgerätes war sehr zeitaufwändig. Canache wurde um 1850 in Paris erfunden, Buttercreme wird von deutschen Konditoren erst seit Ende des 19. Jahrhunderts verwendet.
Quelle: Wikipedia

Hier finden Sie uns

Lassen Sie sich überzeugen

Schreiben Sie uns